Donnerstag, 3. Juni 2021

Trinkwasser-Initiative und der Verein SVP


 Hallo Liebe Zweibeiner

Hier einige Gedanken aus dem Lausiland.  Lausi ist ja kein Meister der Abkürzungen. Darum muss er alle seine Zellen um in seinem kleinen Blattlaushirn zu kramen:" Was verbirkgt sich wohl hinter den Buchstaben SVP ?  hmm

Schwieriger Verein Platttreter

oder Schwere Verluste Planlos?

oder Schweizer Verband für Polemik?

Heute habe ich einen kleinen Ausflug gestartet. Ständig auf der grünen Blattinsel zu sitzen ist ja nicht das A und O des Lebens. Ich staunte nicht schlecht, überall hängen Plakate mit dem Kürzel SVP

darunter der Slogan: Mieter schützen! 2 x nein!........

Erinnere ich mich falsch oder waren es die Mitglieder dieses Vereins der die Mietrechtsinitiative im Rat ablehnte? Sind nicht deren Sinne ständig darauf aus, alles aber auch alles mit ihrer Polemik zu hinterfragen und ins Nichts stürzen zu lassen? Mieterschutz! nein um Gottes Willen, das könnte kosten?

Lausi denkt: Mieter sind ja auch Menschen und diese leben nicht nur auf grünen Inseln mit genügend Sauerstoff und Geld. Sie wohnen in schlecht sanierten, gedämmten Wohnungen. Frieren im Winter vielleicht an ihre Füsse, weil der Vermieter lieber für die Umwelt heizt statt für die Innenräume. Sie trinken Wasser aus verseuchten Quellen (importiertes Mineralwasser ist schw..teuer) und essen Budget Gemüse, das ganz sicher mit Pestiziden erzeugt wurde...

Irgendetwas stimmt mit dieser Gegenpropaganda ganz und gar nicht!

Es grüsst Lausi an die unbekannten Initialen...

Samstag, 10. April 2021

Mistkäfer im Lausiland

Hallo
schon laaaaange ist's her, dass Lausi seine kreative Ader öffentlich zeigte. Ist ja auch nicht verwunderlich, ein Kleingetier, das schon Millionen Jahre auf dieser Welt lebt, erobert sich sein Terrain zurück.

Hoffentlich wissen alle, welches Mikrowesen ich meine. Es fängt mit CO.. an und endet manchmal im Spital...

Doch in der Zwischenzeit versucht Lausi tapfer die Märchenwelt zu erobern. Dabei ist er dem Mistkäfer alias Scarabäus begegnet.  Sollte den zwei das Glück hold sein, werden die Märchen auch dieses Jahr erzählt...  Wo und Wann, das steht im Bundeshaus....hahaha

Herzliche Grüsse an die Krone...


Mittwoch, 19. August 2020

Apfelwunder für den Gwunder

Liebe Alle

Lausi ist ganz zufrieden auf seinem Apfelblatt. Geschichten waren zu hören. oje mi ne. 
Einige hat Lausi glatt in Gras fallen lassen, damit sie dort verrotten und verfaulen. Andere jedoch möchte Lausi gerne weiter erzählen. Weil sie spannend sind und Freude bereiten.

Wer kommt auf Lausis Apfelbaum-Blatt und lauscht Geschichten von Nah und Fern. Von Wundergärten und ÄPFELN, die Wunder bewirken?




Dienstag, 24. März 2020

Krieg versus Virus

Hallo alle, die meine seltenen Bloggs lesen...

Der Winter war windig, mager und beinahe glaubte ich, er war nicht da. Trotzdem habe ich mich auf den Frühling, mit den saftigen Farben und viel Sonnenstrahlen gefreut..

Und plopp ist ein Virus in der Welt gelandet. Unglaublich was dieser mit den Menschen anstellt.  Mit dem Virus kamen auch viele falsche und richtige Geschichten, Klatsch und Tratsch, Annahmen und Schuldzuweisungen  angetanzt...Was ich da so gehört habe auf meinem Blättchen. 

Da sagt der eine: die Migranten seien schuld!
Der andre predigt: der anders gläubige Mensch sei schuld!
Der dritte meint gar: die Hostie sei durch Gott vor dem Virus sicher!

Kann ja jeder glauben was er will, oder?

Eine Zeitlang habe ich mich ebenfalls gefragt, ist die Lage so ernst.  Ich meine,  Läuse, auch Blattläuse leben ja schon lange auf diesem Planeten. Was haben die den von so einem Virus-Chäfer zu befürchten? Vor vielen hundert Jahren waren unsere Verwandten die Tierläuse aktiv.  Die Menschen haben nichts gar nichts gewusst, von deren fiesen Übertragungsmechanismen. Sie waren der Pest ausgeliefert und es gab die Meinung, dass sei eben Gottes Strafe (die Meinung hat sich scheinbar gehalten, siehe oben) , weil ..... na ja, weil ... einen Grund gibt es ja immer, jemanden oder etwas zu beschuldigen. Oder mit einer dummen Aussage, jemanden in die Abhängigkeit zu jagen. 

Ich als Lausi, bin sehr nachdenklich. Wissen meine Menschen, wie privilegiert sie sind? Sie haben die Möglichkeit, sich zu schützen,  werden informiert, getestet und haben  die Hände zu waschen.

Wie viele Menschen auf dieser Erde, haben weder Wasser noch Seife. Keine Regierung, die sich sorgt um die Bevölkerung. Kein funktionierendes System, ein Zuhause für Rückzug, Nahrung im Überfluss. Ich habe mich als Blattlaus echt gefragt, ob all die Menschen das viele WC-Papier essen? Hhm muss gut schmecken so eine Papierrolle!!

Auch ich finde das System manchmal über funktional und organisatorisch etwas kompliziert, sehe hier und dort Mängel. Also wenn die Menschen mit den Giftspritzen gegen uns Läuse aufmarschieren, finde ich das echt nicht sehr lustig. Die haben keine Ahnung, was sie damit anrichten in ihren Reihen.
.
Dass der Virus den Menschen in den Industriestaaten etwas abverlangt,  ist ein Pappenstiel, zu dem was Menschen in all den Kriegsgebieten durchmachen. Tausende sterben, durch die Hand ihrer eigenen Regierung. 

Die kleine Frage zum Nachdenken:
Was ist schlimmer: Krieg oder in einem friedlichen Land eine Virusplage? Beides kann tödlich enden für den einzelnen. Doch beim Krieg können sich wenige selbst schützen , beim Virus schon.

Lausi geht jetzt Händewaschen, ich habe lange, da ich mehr als zwei habe......

Händewaschen ist ja gut gegen Ansteckung, reinigt jedoch nicht einfach so die "Taten der Kriegswirtschaft!"



Samstag, 4. Januar 2020

Abra Ka dabra

Liebe Leser
Liebe Leserinnen

So ein Blogg hat's in sich! Wo war ich denn die ganze Zeit, seit Sommer 2018.
Unglaublich, jedoch wahr. Auf einer grünen Insel, wo nur die Sonne scheint, der Himmel blau leuchtet. Wo keine Krankenkassen einem plagen mit den neusten administrativen Strategien...

Das Märchen ist wirklich wahr. Oder glaubt Ihr nicht an Märchen?

Gefällt Euch besser folgendes Szenario: Ich war auf reisen. Habe mich verirrt in den Wirren der Geschichte. 1000 v. Chr. 1000 n. Chr, 14. Jahrhundert bis hin in die Neuzeit...….

Ja genau, auch dieses Märchen ist wahr. 

Nun beginnt das neue Märchen:

Es war einmal ein "Apfelkern". Auf diesem sass Lausi und dachte nach. Der Kern sprach, wenn du so sehr nachdenkst, geh bitte runter. "Warum?" wunderte sich Lausi...
"Nachdenken ist zwar gut und schön. Auch über das Nachgedachte sprechen und diskutieren, kann sehr nützlich sein. Doch wachsen deshalb Apfelbäume? So gross und schön, wo die Bienen sich an deren Blüten freuen können?" So sprach der Kern und fiel in angespanntes Schweigen!
Traurig spricht er weiter: "Stell dir vor Lausi, all die Gifte, die ich in mir trage. Du wirst sterben, nicht nur du, auch die Bienen, die Ameisen, die Vögel und all die Menschen, die vorher das Gift spritzten,  Bäume  fällen, die nur Häuser, Schienen und Strassen bauen. Sie schreien von Co2 und Schutz des Klimas.Sie reden, und reden. Dabei rinnt die Zeit davon. Sie geben Geld für Kriege, neue Technologien, neue Ideen aus. Sie verlieren sich in den Gesprächen und handeln.... nicht!!!

Niemand spricht vom SCHUTZ DER NATUR! Von mir, von dir?

Wo nur ist der Kern der Wahrheit geblieben, Lausi? ist das ein Märchen?

Der Kern der Wahrheit, er liegt im Märchen. Nur ein Wunder kann die Natur retten. 

Lausi, kennst du das Märchen, vom Garten Eden?"

Das ist nicht der Garten Eden, sondern ein Weg oberhalb von Wattwil, wo wer auch immer Pestizide spritzt, damit das Gras nicht in die Strasse wächst. 

"Lieber Kern, ich geh gleich auf die Suche nach Eden. Ich melde mich, sobald ich weiss, wo er liegt! Bestimmt habe ich dann viel zu erzählen!
Tschüss!!

Donnerstag, 12. Juli 2018

Die Zeit

Sie rennt und hält nicht inne. Sie dreht und wendet Tag um Tag und stolpert nie.....


olala, was ist denn das? Die Zeit? Sie wird es richten!!

Ach Lausi hat vor lauter Blattgrün die Sonnenwende Tage ver(fr)gessen.. Aber jetzt ist Lausi wieder aktiv.
 Die grosse Wegwerfaktion ist vorbei und hat Herz, Seele und den Kopf erleichtert.

Ganz zu Beginn des Bloggs schrieb Lausi, dass seine (meine) Wenigkeit mit Herz und Seele therapeutisch tätig ist. Jedoch wurde Lausi die Seele aus dem Leib gerissen, ob all diesem Administrations-Unsinn, der da von Dienstleistern in der "Medizin-Industrie" verlangt wird.

Also, SIE da, mit der Nummer 8888 889 721, ja Sie !,
 Nein nicht Sie mit der No. 888 89 721.!

Fühlen Sie sich angesprochen?...…….

Menschen sind zu nehmend  Nummern. Instrument der Wirtschaft, Sklave von Denkern, die nicht wissen, was sie tun oder lassen sollen. Die ihre eigenen Ziele verfolgen.

Liebe Zweibeiner wacht auf, bevor die Mafia, der Krankenkassen, das Sozialsystem derart ausbeuten, und nichts mehr von Fairness übrigbleibt.

Wer hat die grössten Gebäude in Zürich: Versicherungen
Wer schreibt teure Werbung: Versicherungen
Wer hat hohe Manager-Löhne: Versicherungen
Wer hat die grösste Lobby der Schweiz: Versicherungen,,,nämlich Sie als Versicherter..
Die Lobby sind Sie, weil die Angst, keine Therapie, kein Spital, keine Medizin zu haben, uns nicht mehr denken lässt.....

wehe, Lausi denkt laut, dann wird dieses Denken abgefertigt mit:

Ja, das ist halt so, da kann "man" nichts dagegen tun?
Oder, was nützt es, wenn wir uns aufregen?
oder noch schlimmer?
Das steht in den Bestimmungen.... bla bla,,
Eine spezielle Variante ist: "Wenn Sie nicht tun, was wir verlangen, werden sie aus dem System liquidiert!"


Jeder ist Fachperson für irgendetwas, aber keiner ist verantwortlich für sein Fach....

Liebe Zweibeiner
Lausi kommt zum Schluss, dass
 ein Leben,  ohne Erkenntnis, wofür der EINZELNE verantwortlich ist und dass jeder EINZELNE auch mit seinem Tun, verantwortlich ist für die andern, zu einer herz- und hirnlosen Gesellschaft führt.

Darum habe ich meine Anerkennung für die Krankenkassen an der Garderobe abgegeben und arbeite wieder frei nach dem Motto:

Ich arbeite für Sie und nicht für die Krankenkasse!
Die Versklavung von unserem Gesundheits-System wird uns nicht weiterbringen!

Herzliche Lausi-Denk-Grüsse




Dienstag, 26. Dezember 2017

Wintersonnen-Wende

ist vorbei, liebe Lausi-Leser/Innen

 Lausi ist etwas heiser von der Ruferei im November.  (hat auch wenig genützt).  Das Herbstblatt wurde ungemütlich und kalt und alle andern  Lausis sind bereits im tiefen Winterschlaf versunken  oder den Weihnachtsglitzerlichtern verfallen?

Darum all ihr Lieben, steckt Lausi seine Füsschen in warme Pantöffelchen und geht ebenfalls in den Winterschlaf, aber nur bis zum 1. Januar. Er träumt von

Feen, Zauberstäben und Erdmännchen, die seine Welt verschönern. Von Töpfen, die mit Weisheit gefüllt werden. 

Erwacht er  im neuen Jahr, sind Hirn und Herz mit guten Vorsätzen gefüllt und es gibt Lausi - Arbeit alles umzusetzen. 

Ein glückliches neues Jahr allen Lesern, Nicht-Lesern, Schläfern und Zuhörern.  
Das Lausi-Fenster ist offen auch im Winterschlaf unter amyris.ch