Donnerstag, 12. Juli 2018

Die Zeit

Sie rennt und hält nicht inne. Sie dreht und wendet Tag um Tag und stolpert nie.....


olala, was ist denn das? Die Zeit? Sie wird es richten!!

Ach Lausi hat vor lauter Blattgrün die Sonnenwende Tage ver(fr)gessen.. Aber jetzt ist Lausi wieder aktiv.
 Die grosse Wegwerfaktion ist vorbei und hat Herz, Seele und den Kopf erleichtert.

Ganz zu Beginn des Bloggs schrieb Lausi, dass seine (meine) Wenigkeit mit Herz und Seele therapeutisch tätig ist. Jedoch wurde Lausi die Seele aus dem Leib gerissen, ob all diesem Administrations-Unsinn, der da von Dienstleistern in der "Medizin-Industrie" verlangt wird.

Also, SIE da, mit der Nummer 8888 889 721, ja Sie !,
 Nein nicht Sie mit der No. 888 89 721.!

Fühlen Sie sich angesprochen?...…….

Menschen sind zu nehmend  Nummern. Instrument der Wirtschaft, Sklave von Denkern, die nicht wissen, was sie tun oder lassen sollen. Die ihre eigenen Ziele verfolgen.

Liebe Zweibeiner wacht auf, bevor die Mafia, der Krankenkassen, das Sozialsystem derart ausbeuten, und nichts mehr von Fairness übrigbleibt.

Wer hat die grössten Gebäude in Zürich: Versicherungen
Wer schreibt teure Werbung: Versicherungen
Wer hat hohe Manager-Löhne: Versicherungen
Wer hat die grösste Lobby der Schweiz: Versicherungen,,,nämlich Sie als Versicherter..
Die Lobby sind Sie, weil die Angst, keine Therapie, kein Spital, keine Medizin zu haben, uns nicht mehr denken lässt.....

wehe, Lausi denkt laut, dann wird dieses Denken abgefertigt mit:

Ja, das ist halt so, da kann "man" nichts dagegen tun?
Oder, was nützt es, wenn wir uns aufregen?
oder noch schlimmer?
Das steht in den Bestimmungen.... bla bla,,
Eine spezielle Variante ist: "Wenn Sie nicht tun, was wir verlangen, werden sie aus dem System liquidiert!"


Jeder ist Fachperson für irgendetwas, aber keiner ist verantwortlich für sein Fach....

Liebe Zweibeiner
Lausi kommt zum Schluss, dass
 ein Leben,  ohne Erkenntnis, wofür der EINZELNE verantwortlich ist und dass jeder EINZELNE auch mit seinem Tun, verantwortlich ist für die andern, zu einer herz- und hirnlosen Gesellschaft führt.

Darum habe ich meine Anerkennung für die Krankenkassen an der Garderobe abgegeben und arbeite wieder frei nach dem Motto:

Ich arbeite für Sie und nicht für die Krankenkasse!
Die Versklavung von unserem Gesundheits-System wird uns nicht weiterbringen!

Herzliche Lausi-Denk-Grüsse




Dienstag, 26. Dezember 2017

Wintersonnen-Wende

ist vorbei, liebe Lausi-Leser/Innen

 Lausi ist etwas heiser von der Ruferei im November.  (hat auch wenig genützt).  Das Herbstblatt wurde ungemütlich und kalt und alle andern  Lausis sind bereits im tiefen Winterschlaf versunken  oder den Weihnachtsglitzerlichtern verfallen?

Darum all ihr Lieben, steckt Lausi seine Füsschen in warme Pantöffelchen und geht ebenfalls in den Winterschlaf, aber nur bis zum 1. Januar. Er träumt von

Feen, Zauberstäben und Erdmännchen, die seine Welt verschönern. Von Töpfen, die mit Weisheit gefüllt werden. 

Erwacht er  im neuen Jahr, sind Hirn und Herz mit guten Vorsätzen gefüllt und es gibt Lausi - Arbeit alles umzusetzen. 

Ein glückliches neues Jahr allen Lesern, Nicht-Lesern, Schläfern und Zuhörern.  
Das Lausi-Fenster ist offen auch im Winterschlaf unter amyris.ch 






Sonntag, 5. November 2017

Zusatzversicherungen sind KMU's

Liebe Krabbeltier-Liebhaber und Liebhaberinnen

Bald wird ein weisser Teppich über die Landschaft gelegt. Gerade richtig um Dinge unter dem Teppich verschwinden zu lassen, die Lausis echt auf die Leber drücken. 

Zudem das Weihnachtsgeschäft ruft. Warum also sollen wir uns den Kopf  mit Sorgen füllen. Alles scheint ja wunderbar und regelkonform:
Jährlich steigen die Prämien der Krankenkassen
wir alle jammern
die Heiligen mit den Taktstöcken in den oberen Etagen, versprechen Besserung
und bald rieselt der Schnee über all die Schandtaten und niemand mehr spricht davon.

Alles bestens also...
Aber hier geht s zum 2. Kurs über die Krankenkassen

Wussten Sie, dass  die Grundversicherungen unter den Fittichen des Bundes stehen, nicht jedoch die Zusatzversicherungen? Sie sind KMU's.

Bei den Zusatzversicherungen herrscht ein Marktgerangel und der Schweizer spürt nichts davon, ausser er sitzt wie Lausi auf dem Blatt der Dienstleister..

Die Modelle, neu aufpoliert, verteuert und excellent vermarktet schiessen bei den Zusatzversicherungen aus dem Boden, wie im Herbst die Pilze.. Der Bund streicht seit Jahren klammheimliche Dienstleistungen aus der Grundversicherung

"wie,
  1. Gynäkologische Untersuchungen",, wo diese doch 20 Jahren als unabdingbar jährlich empfohlen wurden. Die Gynäkologen füllten ihre Praxen.   Hat Frau wirklich einmal einen Notfall, dann tönt es bei 20 verschiedenen Praxen so: " Es tut mir, leid, wir nehmen keine neuen Patientinnen"!!  (Sorry das war ein Nebenschauplatz. Lausi neigt dazu, so vielfälltig zu denken),
  2. Brillengläser, egal ob jemand von Geburt her eine Augenkorrektur braucht, oder ob eine Altersichtigkeit sich entwickelt
Mit diesen kleinen Änderungen kommen dann die Zusatzversicherungen auf den Markt. Sie versichern, was die Grundversicherung nicht abdeckt. Nicht nur das, sie diktieren, wer als Dienstleister gewünscht ist, und wer nicht.

Sie dürfen Anerkennungs-Systeme gründen, die für Therapeuten ein Urwald von Unklarheiten sind. Sie dürfen Tarif-Systeme erfinden. 
 Gleichzeitig den Therapeuten auch  vorschreiben, wie genau sie abrechnen..Wohlgemerkt alles unter der Fahne, das dient zur Vereinfachung und sicher nicht zur Kontrolle.  
Schwupps sind auch schon die IT Firmen auf dem Plan, die Lausis-Rechnungsstube täglich mit Werbematerial eindeckten damit ja seine Administration erleichtert werden kann. Ganz sicher wird der Geldbeutel erleichtert, nicht jedoch die Administration. 

(Hhmm haben die wohl auch Anteilsscheine bei den Krankenkassen, oder umgekehrt?)

Sie dürfen andern Anerkennungssystemen kurzfristig künden, ohne Lausi selbst eine Information zu geben. Dafür zahlt Lausi ja auch noch zusätzlich die Verbände, dass die dann die angenehme Arbeit übernehmen, uns verspätet zu informieren. Sofern sie dies dann auch tun. Was  für Lausis heisst, rausfallen aus einem Anerkennungssystem und   gezwungen werden ins Krankenkassen eigene Kontrollsystem einzutreten und zu zahlen,  welches notabene eine Aktiengesellschaft der Krankenkassen ist. 

Verstehen Sie was ich da beschreibe:
Nein
das glaube ich Ihnen 
weil
Um all die Mechanismen zu erklären, bis jeder Krankenkassen zahlende Schweizer versteht, was da mit diesem Sozialsystem und dem Marktwirtschaftlichen Mechanismen geschieht, ist eine Doktorarbeit nötig. Und ist diese fertig geschrieben ist bereits alles schon wieder anders.

Gute Nacht ihr Lieben, Lausi geht jetzt zu Bett.. 

Also ab Morgen geht's schön der Reihe nach...

Montag, 30. Oktober 2017

Krankenkassen 1. Streich

Herzlich Willkommen zum Workshop Krankenkassen & Co. 

Ups, zuerst muss Lausi die Beinchen gerade biegen. Das Alters Rheuma zwickt und zwackt.

"Hmm, oder soll ich lieber den Arzt aufsuchen, vielleicht ist es ja etwas viiiiel Schlimmeres"!
Ach du liebe Güte, dann müsste ich ja zuerst schauen, welches Modell von Krankenkasse mir letztes Jahr als wirklich günstige Variante verkauft wurde: 

TelCar
MedCare
TelCare plus und ohne
MedCare plus ohne und ohne plus
Zusatz mit Brille und Zähne, ohne Hörgeräte und Gynäkologe einmal oder zweimal??"

Ach mir wird ganz schwindlig. 
Ich glaub ich muss zuerst meinen Versicherungs-Berater kontaktieren, ob ich überhaupt zum Arzt darf oder ob die Nebenwirkungen derart grässlich sind, dass ich es doch lieber sein lasse.

Weil es könnte daraus ja ein arglistiges Geschehen entstehen, wo ich dann doch lieber zum Juristen gehen müsste.

Also dann gute Nacht.

Morgen beginnt der Workshop ganz seriös und informativ.

Sonntag, 29. Oktober 2017

Herbst Impressionen von Lausi

Hallo liebe Zweibeiner...

   In wärmender Herbstsonne war Lausi kürzlich unterwegs.  Diese wunderbare Mohnblume hat wie immer das Kopfkino angeregt über die Philosophie des Kranken-Menschen-Daseins. Die Schönheit und Einmaligkeit der Natur ist für alle da. Die meisten erhalten sie von Geburt an als Geschenk, um auf Erden zu überleben. Auch  Läuse und Lausis haben so einen Eintritts-Scheck bekommen. 

   Doch,  fleissige Ameisen, verstehen die Gaben der Natur, um diese zu vermarkten und kaputt zu melken.  Sie propagieren das Produkt Mensch als marktwirtschaftlichen Artikel.
  
     Jammern dass die Gesundheitskosten ständig steigen. Doch Sie selbst sind die Verursacher dieses korrupten Systems. Warum so denkt Lausi, schaut niemand hin, wo diese Ameisen ihre Ameisen-Burg bauen?

   Wussten Sie, dass zu viele Ameisen, die Gesundheit des Waldes empfindlich stören können?


   Unglaublich das neuste Beispiel aus der Naturheilkunde: Wussten Sie, das fast 22000 Therapeuten über eine Krankenkassen-Anerkennung verfügen? Menschen die sich für die Natur, natürliches Heilen, für sinnvolle und menschliche Behandlungsmethoden einsetzen.
  
   Sie alle haben Jahre  dafür gearbeitet, studiert, Geld, Zeit und viel Liebe mobilisiert, um der Ideologie "pro Natur-Heilkunde" in unserm Krankenkassensystem  einen Platz einzuräumen.

   Kann es sein, dass auch einige der "Pro Naturheilkunde-Menschen"  bereits im Winterschlaf vor sich hindösen?

   Doch Unglaubliches geschieht.....

Lesen Sie weiter in 1 bis 2 Tagen im nächsten Blogg, was die Krankenkassen nun gerade mit diesen Therapeuten vorhaben...

Herzlichst Lausi, der sich grad vor den herbstlichen Stürmen verkriecht zum Kopfkino mit Knapperzeugs aus dem Bioladen... hihi....

Montag, 2. Oktober 2017

Herbst Winde

Lausi war wohl etwas Schreib müde. Es gäbe so vieles worüber sich lausige Gedanken lohnen würden. Doch es ist einfach Zuviel was gerade in unserer ach so schönen "heilen" Welt  un heil ist.

Die Mächtigen streiten wie im Kindergarten. Bewerfen sich mit ordinären Sätzen und sollten doch eigentlich Vorbild sein.


Ich wünschte mir einfach einen schönen Herbst, einen warmen Ort zum Überwintern.

Aber Achtung, vorher wäre noch zu beachten:

Der Duft des Herbstes: ein Seminar für Leute die gerne mehr über eine spezielle Hausapotheke erfahren möchten!


Hhmmm duftet gut!!!!!!!!!!




Samstag, 18. Februar 2017

Suche nach dem Glück


Die Lausis Traum:  "Es war einmal ein Mann, er lebte in einer Zeit an einem andern Ort. Eines Tages spürte er in sich den Drang, sich auf die Suche nach dem Glück zu begeben. Er wanderte über Felder und Täler. Besuchte Gegenden und Menschen, die ihm ganz unbekannt waren, doch das Glück wollte sich ihm nicht zeigen."

gkrchrchkkk,,,, die Blattlaus erwacht so ganz sachte aus dem Winterschlaf. Von weit her hört sie Vögel zwitschern, das Gras wachsen und die Sonne kitzelt sie am Bauch....

Was war es doch, dass sie soeben träumte.. etwas wovon auch die Menschen ständig sprechen?? Wissen diese "Zweibeiner" überhaupt nach was sie suchen?

Herzliche Lausi-Grüsse mit Link zur Rezepten-Küche: Erzähl-BAR


http://amyris.ch/erzaehl-bar.html

Freue mich wenns im Herzen anklingt.